Gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst

Art. 6 (3) des Bayerischen Feuerwehrgesetzes verlangt vom Kommandanten, die Eignung des Bewerbers zu berücksichtigen; dabei kann er bei Bedarf auf ein ärztliches Gutachten zurückgreifen. Leider gab es für den Kommandanten und für den Feuerwehrarzt hier in der Vergangenheit wenig Hilfestellung. Abhilfe können zwei unter Federführung der Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse Nord erarbeitete Informationsschriften schaffen:
Dem Bewerber für den Feuerwehrdienst kann dieser Fragebogen zur gesundheitlichen Selbsteinschätzung ausgehändigt werden: http://www.dguv.de/inhalt/praevention/fachbereiche/fb-fhb/documents/sg_fwh_info_01.pdf

Kommandant und Feuerwehrarzt finden in einer Entscheidungshilfe Hinweise, welche gesundheitlichen Voraussetzungen für die verschiedenen Aufgaben in einer Feuerwehr vorliegen sollten: http://www.hfuknord.de/wDeutsch/praevention-und-medien/praevention/praevention-entscheidunghilfe.php?navanchor=5110170